Corona-Update für SHK-Auszubildende

Innung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Dortmund und Lünen organisiert in Absprache mit den Berufsschulen kostenlosen fachlichen Extra-Unterricht für Lehrlinge im Prüfungsjahr 2020.

Auszubildende Anlagenmechaniker-/in SHK-Handwerk aus Dortmund und Lünen haben jetzt die Chance, freiwillig Wissenslücken im fachlichen Lehrstoff nachzuarbeiten, der durch die Corona-Krise entstanden ist. Auf Initiative der Innung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Dortmund und Lünen und in Absprache mit den Berufsschulen und der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung bekommen sie dazu im Bildungszentrum Handwerk an der Langen Reihe in Dortmund Körne die Chance, sich durch diesen „ExtraUnterricht“ fit für die Wintergesellenprüfung zu machen. Der Kurs, der jeweils freitags von 14 Uhr bis 17 Uhr stattfindet, ist für alle Auszubildenden, egal ob in einem Innungsbetrieb beschäftigt oder nicht, kostenlos. Die Personalkosten für die beiden Fachreferenten trägt die SHK-Innung. Die Schulung umfasst insgesamt zehn Unterrichtseinheiten in den Lehrwerkstätten und bietet thematisch eine breite Palette des fachlichen Stoffs, den die Auszubildenden bis zu ihrer schriftlichen Gesellenprüfung im Dezember gelernt haben müssen. „Wir wollen mit unserer Initiative allen Auszubildenden eine faire Chance geben, trotz der in diesem Jahr schwierigen Bedingungen eine gute Gesellenprüfung zu machen”, erklärt dazu Innungsgeschäftsführer Joachim Susewind. Der Vorstand der Innung hat in seiner letzten Sitzung einstimmig die finanziellen Mittel für diese besondere Fördermaßnahme freigemacht. In 2 Kleingruppen besteht die Möglichkeit einer individuellen Wissensvermittlung.

Ausbilder Dirk Blaschke von der überbetrieblichen Unterweisung der Handwerkskammer Dortmund, der den Kurs organisiert hat, freute sich zum Start des Unterrichts über die große Resonanz von insgesamt 26 Teilnehmenden. Die Dozenten Charles Holing und Rolf Unger (Bildungskreis Handwerk e.V.) starteten sofort am ersten Kurstag, der am 25. September stattfand, mit einem großen inhaltlichen Programm, in dem es um Heizkörper, Wärmeverteilung, Position der Heizkörper im Raum und vieles mehr ging. Ende November sollen dann alle Teilnehmer fit für die Prüfung sein.

Bildzeile: Innungsgeschäftsführer Joachim Susewind (r.) begrüßte die Teilnehmenden des Extra-Lehrgangs gegen Corona-Wissenslücken zusammen mit Dozent Charles Holing im Bildungszentrum Handwerk an der Langen Reihe. Foto: Innung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Dortmund und Lünen

Feed